Kontakt

DIE LINKE. Bottrop  

Bürgerbüro  

46236 Bottrop

Brauerstraße 41

Telefon: 02041 / 5687-184
Telefax: 02041 / 5678-185

Büro Öffnungszeiten:

Dienstag  10-12 Uhr

Mittwoch  11:30-13.30 Uhr

Freitag 16-18 Uhr


 
19. Mai 2013 Die Linke Kreisverband Bottrop

LINKE erstattet Strafanzeige: „Holzhändler oder Feinde der Meinungs-freiheit?“

Trotz aller Behinderungen kämpfen LINKE und Bürgerinitiative konsequent weiter für den Erhalt des Stenkhoffbads: In der Boy wurden Gabriele Schmeer und Dieter Polz die Flyer zur Rettung des Stenkhoffbads regelrecht aus den Händen gerissen

„Das müssen Holzhändler oder Feinde der Meinungsfreiheit gewesen sein“, meint LINKEN-Kreissprecher Günter Blocks zum rabiaten Vorgehen im Stenkhoffbad-Wahlkampf:

„Von der A 42-Auffahrt bis zur Kreuzung mit der Horster Straße wurden mehr als 30 Plakatträger der LINKEN mit dem Pla-kat ‚Stenkhoffbad retten!‘ systematisch abgeräumt.“

„Das müssen Holzhändler oder Feinde der Meinungsfreiheit gewesen sein“, meint LINKEN-Kreissprecher Günter Blocks zum rabiaten Vorgehen im Stenkhoffbad-Wahlkampf:„Von der A 42-Auffahrt bis zur Kreuzung mit der Horster Straße wurden mehr als 30 Plakatträger der LINKEN mit dem Plakat ‚Stenkhoffbad retten!‘ systematisch abgeräumt.“Darüber hinaus wurden sämtliche LINKEN-Plakate im Umfeld des Rathauses zerstört.

 

DIE LINKE hat deshalb jetzt Strafanzeige bei der Bottroper Polizei erstattet.Blocks hierzu: „Dass mal ein paar Plakate geklaut oder zerstört werden, kommt in jedem Wahlkampf vor. Aber dieses systematische Klauen und Zerstören gegen die Meinungsfreiheit im Stenkhoffbad-Wahlkampf muss auch strafrechtlich verfolgt werden. Trotz all solcher Behinderungen kämpfen wir konsequent weiter für den Erhalt des Stenkhoffbads.“