Die regelmäßige Sozialberatung der Bottroper LINKEN muss wegen der Weihnachtspause und konkurrierender Termine des beratenden Rechtsanwaltes an einigen Terminen entfallen.
Das betrifft die Beratungen am:

Dezember: 22.12.2017, 29.12.2017
Januar: 12.1.2018, 26.1.2018
Februar: 16.2.2018, 23.2.2018

Jenseits davon bleibt es bei den regelmäßigen Beratungsterminen
jeweils freitags zwischen 16 und 18 Uhr.

 

Kontakt

DIE LINKE. Bottrop  

Bürgerbüro  

46236 Bottrop

Brauerstraße 41

Telefon: 02041 / 5687-184
Telefax: 02041 / 5678-185

Büro Öffnungszeiten:

Dienstag  10-12 Uhr

Mittwoch  11:30-13.30 Uhr

Freitag 16-18 Uhr


Sozialberatung

Jeden Freitag von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung

Telefon: 02041 / 5687-184

Beratung in Zusammenarbeit mit dem Rechtsanwalt Stefan Urbach in folgenden Bereichen:

  • SGB II (Hartz IV)
  • Asylrecht
  • Sozialrecht

im Bürgerbüro DIE LINKE, Brauerstraße 41, 46236 Bottrop  (Anfahrt)

 


 

Lokalausgabe der Zeitung DIE LINKE. Bottrop

Neue Ausgabe
Neue Ausgabe
 
 

Nur DIE LINKE sagt konsequent 'Nein zu Krieg und Terror'!

 
 

Willkommen beim Kreisverband DIE LINKE. Bottrop

DIE LINKE. Bottrop: Aktuelle Pressemitteilungen und Infos

...

28. Dezember 2017 DIE LINKE. Kreisverband Bottrop

Neujahrsgruß der LINKEN. Bottrop: „Die Chance für einen Neuanfang nutzen!“

Die LINKE-Kreissprecher Nicole Fritsche-Schmidt (re.) und Günter Blocks (M.) – hier gemeinsam mit der Gelsenkirchener LINKEN-Abgeordneten Ingrid Remmers – erklären: „Auch 2018 wird sich DIE LINKE konsequent für mehr soziale Gerechtigkeit in Bottrop einsetzen.“

„Bottrop ist nach wie vor die wirtschaftlich schwächste Stadt in NRW. Und der sogenannte ‚Stärkungspakt‘ treibt Bottrop immer tiefer in die Abwärtsspirale“, erklärt LINKEN-Kreissprecher Günter Blocks. „Umso wichtiger ist es jetzt, das Scheitern der Großen Koalition in Bottrop als Chance für einen politischen, wirtschaftlichen und sozialen Neuanfang zu nutzen“, betont LINKEN-Kreissprecherin Nicole Fritsche-Schmidt. Dies sei umso notwendiger, als sich auf Landesebene eine „Politik der sozialen Kälte“ abzeichne, ergänzt Blocks. Mehr...

 
24. November 2017 DIE LINKE. im Rat der Stadt Bottrop

Landesregierung plant Kahlschlag bei ESF-Projekten

Ratsherr: Niels Holger Schmidt

Wie DIE LINKE aus Kreisen des Sozialministeriums in Düsseldorf erfahren hat, plant die neue schwarz-gelbe Landesregierung, künftig keinerlei Projekte mehr zu unterstützen, die aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert werden. Das hätte dramatische negative Folgen besonders für die Schwachen in unserer Gesellschaft, etwa Langzeitarbeitslose und Stadtteile in schwierigen Lagen. Mehr...

 
23. November 2017 DIE LINKE. Kreisverband Bottrop

LINKE: Abschaffung des Sozialtickets unverantwortlich

Der Preis von 37,80 Euro ist immer noch deutlich über dem für Mobilität orgesehenen Satz von 26,44 Euro für Hartz-IV Betroffene.

Die CDU/FDP-Landesregierung plant die Abschaffung des Sozialtickets für Bus und Bahn. Aus Sicht der Bottroper LINKEN ein unverantwortlicher Schritt. Mehr...

 
22. November 2017 DIE LINKE. Kreisverband Bottrop

Landesverfassungsgericht NRW kippt Sperrklausel bei Kommunalwahlen

Kreissprecher: Günter Blocks

„Ein klarer Sieg für die Demokratie“, so die Einschätzung von LINKEN-Kreissprecher Günter Blocks zum Urteil des NRW-Verfassungsgerichts zur Verfassungswidrigkeit der 2,5-Prozent-Sperrklausel bei Kommunalwahlen. Er ergänzt: „Es darf auch nicht sein, dass die Landtagsfraktionen von SPD, CDU und Grünen im Landtag willkürlich festlegen, welche Stimmen zählen und welche nicht.“ Die NRW-LINKE hatte ebenso wie sieben weitere Parteien und Gruppierungen gegen den Landtagsbeschluss vom Juni 2016 Kl Mehr...

 
20. November 2017 DIE LINKE. Kreisverband Bottrop

Bottroper LINKE zum Scheitern der SchwAmpel-Sondierungen

Sprecherin der Linken Bottrop: Nicole Fritsche-Schmidt Sprecher der Linken Bottrop: Günter Blocks

Die Vorsitzenden der Bottroper LINKEN, Nicole Fritsche-Schmidt und Günter Blocks, erklären zum Scheitern der Schwarzen Ampel-Sondierungen: „Union, FDP und Grüne haben sich am Anfang der Verhandlungen als die verlässliche, bürgerliche Mitte inszeniert. Herausgekommen ist ein Durcheinander bisher unvorstellbaren Ausmaßes. Nachdem die Grünen schon alle ihre Wahlziele für den Platz an den Fleischtöpfen aufgegeben hatten, hat sich am Ende gerade die FDP als völlig unseriöser Haufen entpuppt Mehr...

 
20. November 2017 DIE LINKE. im Rat der Stadt Bottrop

Werbung für Grundsteuererhöhung: Sozialdemokratischer Wirtschaftskreislauf

Ratsherr: Niels Holger Schmidt

Die SPD lässt den Bottropern durch die Firma von SPD-Ratsherrn Beicht erklären, warum es gut ist, dass sie per Grundsteuererhöhung abgezockt werden. Und dafür zahlen wohl die Steuerzahler selbst. „Propaganda für die Abzocke per Grundsteuererhöhung aus Steuergeld der Betroffenen. Darauf muss man erstmal kommen. Falls das zutrifft, ist das einfach dreist “, wundert sich LINKE-Ratsherr Niels Holger Schmidt. Mehr...

 
17. November 2017 DIE LINKE. Kreisverband Bottrop

Bottroper LINKEN-Vorstand neu gewählt LINKEN-Abgeordnete Remmers zu den Folgen von SchwAmpel und AfD

Wollen sich gemeinsam gegen Rechts und für soziale Gerechtigkeit einsetzen (v.l.n.r.): Bundestagsabgeordnete Ingrid Remmers und die wiedergewählten Bottroper LINKEN-Kreissprecher Günter Blocks und Nicole Fritsche-Schmidt

Die frisch gewählte Gelsenkirchener LINKEN-Bundestagsabgeordnete Ingrid Remmers (52) hat am Mittwoch in der Rathausschänke referiert zum Thema „Was droht uns mit der SchwAmpel und dem Einzug der rechtsradikalen AfD in den Bundestag?“. Danach wählte die Bottroper LINKE ihren Kreisvorstand neu: Die bisherigen Vorsitzenden Nicole Fritsche-Schmidt und Günter Blocks wurden wiedergewählt. Mehr...

 
16. November 2017 DIE LINKE. im Rat der Stadt Bottrop

LINKE kritisiert Kostenexplosion rund um die Rathaussanierung

Ratsherr: Niels Holger Schmidt

„Wir sind über den Vorgang ausgesprochen irritiert“, sagt LINKE-Ratsherr Niels Holger Schmidt mit Blick auf die Überziehung der Kosten für die Renovierung des historischen Rathauses. „Statt 9 plötzlich 11 Millionen Euro, also fast 20 Prozent, mehr, das ist schon happig“, findet Schmidt. Mehr...

 

Treffer 8 bis 14 von 309