Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Die Anfrage bzgl. Aufwertung Sozial- und Erziehungsberufe im Volltext:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

im Zusammenhang mit der heute stattfindenden dritten Runde der

Tarifverhandlungen für die Sozial- und Erziehungsberufe bitte ich um

Beantwortung folgender Fragen:

 

a) Wie viele Beschäftigte sind in Bottrop von den laufenden

Verhandlungen betroffen?

b) Wie viele davon arbeiten in Vollzeit, wie viele davon in Teilzeit?

c) Wie viele der Betroffenen sind weiblich, wie viele männlich?

d) Wie hoch ist der durchschnittliche Brutto-Verdienst der Betroffenen

in Vollzeit?

e) Wie hoch ist der durchschnittliche Brutto-Verdienst der Betroffenen

in Teilzeit?

f) Liegen der Verwaltung Erkenntnisse darüber vor, wie viele

Teilzeit-Beschäftigte ein weiteres Beschäftigungsverhältnis haben.

Wenn ja: Wie viele sind dies?

g) Befürworten Sie die von ver.di erhobene Forderung nach einer

deutlichen Aufwertung und besseren Eingruppierung der Beschäftigten

der Sozial- und Erziehungsdienste und werden Sie sich in diesem Sinne

für die Beschäftigten im kommunalen Arbeitgeberverband einsetzen?

h) Falls Sie sich nicht wie unter g) beschrieben im Sinne der

Beschäftigten einsetzen wollen: Was sind Ihre Gründe, die Forderungen

der Gewerkschaft ver.di abzulehnen?

i) Welche finanziellen Vorkehrungen haben Sie getroffen, um eine

bessere Eingruppierung der Beschäftigten zu finanzieren, falls diese

in den Verhandlungen vereinbart wird?

 

 

Für eine Beantwortung auch auf elektronischem Wege wäre ich dankbar


Antwort:


Geschäftsstelle der Ratsgruppe
DIE LINKE. im Rat der Stadt Bottrop
Brauerstraße 41
46236 Bottrop
ratsgruppe@die-linke-bottrop.de
(Telefon: 02041 / 5687-184)

 

Öffnungszeiten Büro

Freitags 14 - 17 Uhr

 

0152-513 73 207