Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

LINKE zum Radschnellweg: „Fauler Kompromiss“

„Erst wurde großspurig eine Autobahn angekündigt – jetzt sollen stattdessen zwei Landstraßen gebaut werden“, aus diesem Vergleich folgert LINKEN-Verkehrspolitiker Dieter Polz: „Was da zum Radschnellweg für Bottrop ausgekungelt wurde, ist ein fauler Kompromiss.“

Die Herabstufung des vom Bottroper Rat geforderten Radschnellwegs auf der RAG-Bahntrasse zur „Radvorrangstrecke“ sei nicht dazu geeignet, die ursprünglichen Ziele zu erreichen: nämlich das nordwestliche Ruhrgebiet mit einer attraktiven Verbindung an die Hauptachse des Radschnellwegs Ruhr anzubinden und dadurch möglichst viele Menschen zum Umstieg auf das Fahrrad zu bewegen. Deshalb solle die Stadtverwaltung prüfen, ob der Vollausbau der RAG-Bahntrasse zum Radschnellweg nicht aus eigenen Mitteln kofinanziert werden könne. Gegen die Radvorrangstrecke im Umfeld der Gladbecker Straße sei hingegen nichts einzuwenden.


Kontakt

DIE LINKE. Bottrop  

Bürgerbüro  

46236 Bottrop

Brauerstraße 41

Telefon: 02041 / 5687-184
Telefax: 02041 / 5678-185

Büro Öffnungszeiten:

Mittwoch 12:30-14:30 Uhr

Freitag 16-18 Uhr