Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Corona: Bottrop unter den Spitzenreitern: Laschets Werk und Hirschfelders Beitrag

In Bottrop steigen Neuinfektionen mit dem lebensgefährlichen Corona-Virus nach einem Medienbericht massiv an. Mit 24 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern liegt Bottrop landesweit auf einem Spitzenplatz. Mehr Infektionen gibt es nur im Kreis Coesfeld, wo es einen massiven Ausbruch in einem Fleisch-Betrieb gibt. Zur Entwicklung in Bottrop erklärt Niels Holger Schmidt, Sprecher der LINKEN im Rat der Stadt:

„Man kann die Uhr danach stellen: Gute zwei Wochen nach der unverantwortlichen Öffnungswelle vom 21.4. gehen die Infektionszahlen hoch. Das zeigt die Folgen der Schwächung des Gesundheitsschutzes durch Ministerpräsident Laschet und seine Clique. Das Robert-Koch-Institut vermeldet daneben den zweiten Tag in Folge über

1200 Neuinfektionen bundesweit. Das alles zeigt: Der eingeschlagene Kurs gefährdet die öffentliche Gesundheit und Menschenleben. Bei dem sprunghaften Anstieg in Bottrop sind die Effekte durch die Schulöffnungen noch nicht einmal abzulesen  – die kommen erst noch.

Ich fordere Oberbürgermeister Tischler und den Chef des Krisenstabes, Paul Ketzer, auf, umgehend Maßnahmen zu ergreifen, um den Anstieg der Infektionen einzudämmen. Bei der Schulöffnung kann es nicht bleiben.

Wie Berichte aus verschiedenen Schulen zeigen, sind die Hygiene- und Abstandregeln praktisch nicht durchzusetzen. Es nutzt in Sachen Gesundheitsschutz nichts, wenn sich Schülerinnen und Schüler vor der Schule mit Umarmung begrüßen, um dann im Klassenraum Abstandsregeln einzuhalten. Auch die regelmäßig auftretenden Rudelbildungen an Bushaltestellen werden Neuinfektionen nach sich ziehen. Die nun von der Laschet-Regierung für Ende Mai angekündigte Wiederöffnung der Kitas setzt dem unverantwortlichen und ausschließlich an Wirtschaftsinteressen orientierten Kurs der CDU-FDP-Regierung die Krone auf. Jetzt hat die Landesregierung ja sogar noch einen draufgesetzt: Ende Mai soll auch der Amateursport wieder starten.

Das alles muss für Bottrop angesichts der aktuellen Entwicklung unterbleiben.

Für den sprunghaften Anstieg der Neuinfektionen sind auch die Bottroper Gliederungen der Regierungsparteien mitverantwortlich, denn sie unterstützen den Laschet Kurs offen oder mindestens stillschweigend. Die Erkrankten und auch die folgenden Toten sind Armin Laschets Werk mit Hermann Hirschfelders Beitrag.


Kontakt

DIE LINKE. Bottrop 
Bürgerbüro
Brauerstraße 41, 46236 Bottrop

(Telefon: 02041 / 5687-184)
 

Büro Öffnungszeiten:
Freitag 14 - 18 Uhr

Zur Zeit sind wir nur

telefonisch zu erreichen:

0152-513 73 207