Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Mit dem Friedenspanzer für den Ostermarsch

Picasa
"Für uns gilt weiter und überall: Die Waffen nieder!", betont LINKEN-Kreisvorsitzender Günter Blocks (Mitte; Foto: Niels Holger Schmidt)

Am Mittwoch wirbt die Bottroper LINKE ab 9.30 Uhr auf dem Berliner Platz für die Teilnahme am Ostermarsch Rhein-Ruhr. Dieser steht in diesem Jahr unter dem Motto: „Eskalationsspirale durchbrechen! Atom- und Hochrüstung stoppen! Klima schützen!“ Die Auftaktkundgebung findet am Samstag um 10.30 Uhr in Duisburg, Kuhstraße/Kuhlenwall statt.

Am Mittwoch wirbt die Bottroper LINKE ab 9.30 Uhr auf dem Berliner Platz für die Teilnahme am Ostermarsch Rhein-Ruhr. Dieser steht in diesem Jahr unter dem Motto: „Eskalationsspirale durchbrechen! Atom- und Hochrüstung stoppen! Klima schützen!“ Die Auftaktkundgebung findet am Samstag um 10.30 Uhr in Duisburg, Kuhstraße/Kuhlenwall statt.

Als Blickfang der Bottroper Aktion dient ein aufblasbarer Panzer in Originalgröße – allerdings mit Knoten im Kanonenrohr, denn DIE LINKE steht weiterhin für friedliche Konfliktlösungen und Abrüstung. Daher verurteilt sie den völkerrechtswidrigen, grausamen Angriffskrieg des Putin-Regimes gegen die Ukraine schärfstens. „Für uns gilt weiter und überall: Die Waffen nieder!“, betont Günter Blocks, Kreisvorsitzender und Landtagskandidat der LINKEN. Er betont aber auch: „Wir brauchen kein 100 Milliarden-Sondervermögen für Aufrüstung, sondern Investitionen in Energiesicherheit, in Bildung, Soziales, Gesundheit und die Bekämpfung von zunehmender Armut.“


Kontakt

DIE LINKE. Bottrop 
Bürgerbüro
Brauerstraße 41, 46236 Bottrop

Email: info@die-linke-bottrop.de

Telefon: 02041 / 5687-184
 

Büro Öffnungszeiten:
Dienstag 13 - 16 Uhr

Telefonisch auch erreichbar über:

0152-513 73 207

Kontakt Linksjugend [´solid]:  Sven Hermens