Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

8. März: Sexismus die Rote Karte zeigen

Die Bottroper LINKE ist am 8. März wieder anlässlich des Internationalen Frauentags aktiv: Die Sozialistinnen und Sozialisten verschenken an Frauen Rosen in der Bottroper Innenstadt, am Südringcenter und im Kirchhellener Ortskern. Sie zeigen damit symbolisch jeder Art von Sexismus die Rote Karte.

LINKEN-Kreissprecherin Nicole Fritsche-Schmidt erklärt hierzu: „Auch 100 Jahre nach der Einführung des Frauenwahlrechts haben Frauen noch immer nicht die gleichen Chancen wie Männer: Frauen arbeiten öfter in Minijobs, in unfreiwilliger Teilzeit, zu niedrigeren Löhnen: im Schnitt für rund 21 Prozent weniger Lohn als Männer. Sie schultern den größten Teil der unbezahlten Kinderbetreuung und der Pflege in der Familie.“
Das Problem Sexismus betreffe noch immer alle Lebensbereiche, so Fritsche-Schmidt. Jeden Tag erführen Frauen in Deutschland gesellschaftlichen Sexismus. „Manchmal direkt und unverhohlen – sie werden auf der Straße belästigt oder beleidigt, ihr Nein wird übergangen, sie werden im Beruf nicht ernst genommen und bei der Beförderung übergangen“, erläutert die Kreisvorsitzende und betont: „Wir zeigen Sexismus jeder Art die Rote Karte!“

Daran, dass Sexismus und Frauen-Diskriminierung nicht fortbestehen dürfen, erinnern fortschrittliche Menschen alljährlich am Internationalen Frauentag, dem 8. März, der auf die Sozialistin Clara Zetkin zurückgeht. Auch DIE LINKE steht in dieser Tradition und solidarisiert sich mit ihrer Aktion mit allen Frauen, die von Ausbeutung, Unterdrückung, Diskriminierung, sexistischer Gewalt und Ungleichheit betroffen sind.


Kontakt

DIE LINKE. Bottrop  

Bürgerbüro  

46236 Bottrop

Brauerstraße 41

Telefon: 02041 / 5687-184
Telefax: 02041 / 5678-185

Büro Öffnungszeiten:

Mittwoch 12:30-14:30 Uhr

Freitag 16-18 Uhr